Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Fit mit Jillian–30 Days Shred

2. Oktober 2015

Vor zwölf Tagen ist der Startschuss gefallen! Ich bin auf dem Weg zu meinem Wohlfühlgefühl und es gibt keinen Rastplatz für eine Pause. Es hat lange gedauert aber jetzt hat es mal so richtig KLICK gemacht. Ja ja, man muss sich nur lang genug beim Duschen im Spiegel (drei Meter in der Länge und zeigt gnadenlos alles) anschauen und KLICK!Anscheinend bin ich monatelang mit geschlossenen Augen am Spiegel vorbeigelaufen. Egal, ich bin auf dem Weg und voll in meinem #GETREADYFORBABY Projekt. Bewusst habe ich mich dazu entschieden erst nach einer Woche zu berichten weil ich dir auch gleich Ergebnisse liefern will. So nun aber genug gelabert jetzt erst mal was zu der Vorgeschichte, der Zukunft und meinen Ausgangswerten.

Was bisher geschah …
Im Jahr 2013 habe ich sehr viel an Gewicht verloren und war echt happy mit mir und meinem Körper. Ich habe sehr hart dafür geschuftet und dafür auch den Lohn geerntet. Dann wurde ich Ende 2013 mit unserer bezaubernden Tochter schwanger und es kam der große Cut! Ich habe in der Schwangerschaft rein gar keinen Sport gemacht und natürlich auch gleich, na genau genommen zehn Monate später, die Quittung in Form von 23,3kg bekommen. Nach der Geburt verschwanden zwar einige Kilos aber es blieben auch sehr viele. Wie es nach der Geburt hals so ist wenn Baby und Anhang deinen Körper wieder verlassen. Eine Zeitlang habe ich das Gewicht dann gehalten aber nicht weiter abgenommen. Tja das ging fast ein ganzes Jahr so und irgendwann ging mein Gewicht sogar wieder hoch. Ich habe NULL Sport gemacht und mich auch nicht sonderlich gesund und ausgewogen ernährt. Das Ergebnis, naja seht einfach mal in meine Bestandsaufnahme weiter unten.
 
Was in Zukunft geschieht …
Ich werden 15kg abnehmen – das ist schon mal als erstes Ziel definiert. Da Gewicht nicht alles ist werde ich aber hauptsächlich an den cm um meinen Körper herum und seinem “Zustand” arbeiten. Sollten die 15kg nicht zum Wohlfühlgefühl reichen, wird halt weiter geackert bis es soweit ist. Also Ende offen!
 
Ich bin keine Ernährungs- oder Fitnessexpertin und gehe einfach den Weg der mir schon mal sehr gut geholfen hat womit ich mich wohl gefühlt habe. Also LOW CARB und da ich mir nichts verbieten will essen ich auch ab und an mal Kohlenhydrate wenn mir danach ist. Ich nehme dich auf meinem Weg zum Ziel mit und berichte in regelmäßigen Abständen über meine Tage mit Sport und Ernährung. Für mich ist es eine tolle Motivation dran zu bleiben. Es wird nicht einfach, denn es ist kein kleines Ziel, aber es ist absolut machbar und ich weis dass ich es wieder schaffe.
 
So und nun zum Sport, ohne geht´s nun mal nicht. Ich habe jetzt eine Trainerin - Jilian! Du kennst Sie mit Sicherheit auch. Jeder hasst Sie während des ersten Workouts von 30 Days Shred und jeder liebt Sie wenn es vorbei ist! Da ich derzeit total aus der Form bin und null Kondition und Ausdauer als Ausgangslage mitbringe, habe ich mich für “Shred für Einsteiger” entschieden. Den ersten Tag hab ich das normale Shred gemacht weil meine DVD noch nicht geliefert wurde. Ab Tag zwei ging´s dann mit der Einsteiger Variante weiter. Und ich muss sagen, von der Intensität tun sich die beiden echt nichts.
 

Bestandsaufnahme in cm

Vollbildaufzeichnung 02.10.2015 104608

Mein genaues Gewicht erspar ich euch an dieser Stelle lieber, die überflüssigen cm sagen schon alles aus. Es ist mir auch noch sehr unangenehm wenn ich ehrlich bin und ich werde nur die Abnahme in Kilo angeben, wenn es den eine gibt.
 
Bis hierher hast du es schon geschafft und jetzt geht´s endlich mit der Zusammenfassung meiner zehn Tage mit Level 1 von Shred für Einsteiger los. Ich habe jeden Tag kurz zusammengefasst wie ich mich gefühlt habe. Ich hoffe dir gefällt´s und wünsche dir viel Spaß beim Lesen. Es ist so einiges zusammen gekommen, also mach dir einen Kaffee und los geht´s.
 
Tag 1- Essen, Sport und platt wie Plätzchen …

Jillian ich hasse dich!

IMG_6914

Extrem motiviert, ausgerüstet mit Matte und 1kg Hanteln begann das Warmup. Soweit so gut und dann ging´s richtig los. Die Kraftübungen sind voll meins, ich liebe Situps und Co. Der Cardiopart hingegen ist so gar nicht meins. An der Stelle merkt man erst wie wenig Kondition man hat und verflucht die Frau in Gedanken. Egal, Arschbacken zusammen und durch da. So habe ich mich von einer Runde in die Nächste gekämpft und beim Cooldown war ich der glücklichste Mensch der Welt. Es ist echt hart und mitten drin hab ich die Frau mit dem perfekten Body auch echt gehasst. Am Ende war ich zwar von Kopf bis Fuß durchgeschwitzt und platt wie ein Plätzchen aber auch glücklich es geschafft zu haben! Das erste mal seit Monaten dass ich was durchgezogen habe, das motiviert weiter dran zu bleiben.

IMG_6918IMG_6925

 

 

 

 

 

 

 Muskelkater, ich warte mit Freude auf dich!

Beispiel - Full day of eating!

IMG_6874IMG_6938

 

 

 

 

 

 

Vor dem Frühstück – Kaffee mit etwas Milch und 1TL Zucker (Dima hat mit den Kaffee zubereitet und wusste nicht dass ich auf den Zucker verzichten möchte!)

Frühstück – Rührei aus vier Eiern in Kräuterbutter gebraten | Fünf Scheiben Salami in Streifen, knusprig gebraten | Kaffee mit etwas Milch und Stevia als Zuckerersatz (schmeckt mir aber nicht sooo gut) 

Mittag – zwei EL Bolognese Sauce (von Mama gekocht) | drei EL Möhrensalat mit Zwiebeln end Dill (fertig gekauft bei ALDI, echt lecker) | ein halbes Glas Cola Life

Zwischendurch – eine Tasse Kaffee mit etwas Milch und Stevia (schmeckt mir immer noch nicht) Ich bin ein Kaffeejunkie und trinke eigentlich viel zu viel Kaffee!

Abend – drei EL Möhrensalat mit Zwiebeln end Dill | eine Tomate | drei Radieschen | zwei Champignons

Wasser – über den Tag verteilt bin ich auf zwei Liter gekommen. Ist für mich schon sehr gut, da ich die letzten Monate kaum was getrunken habe. Ich muss mich aber auch immer daran erinnern und mich zum Trinken zwingen da ich es sonst einfach vergesse.

Haare, Haut und Bindegewebe – Um dieses von innen heraus zu stärke nehme ich ein mal täglich eine Kapsel Kieselerde zu mir.

Fazit Tag 1 - Obwohl ich keine Kohlenhydrate in Form von Nudeln, Kartoffeln, Reis oder Brot zu mir genommen habe, habe ich keinen Hunger. Das Workout war hart, mehr brauch ich glaub ich nicht zu sagen.

Tag 2 – Schmerz …

Tja hätte ich mal nicht so laut geschrien! Der Muskelkater ist wie ne Bombe eingeschlagen und ich glaub ich spüre jeden einzelnen Muskel in meinem Körper. Schmerz … aber auch ein tolles Gefühl wenn sich der Hintern beim gehen anspannt.

Tag 3 – etwas demotiviert …

Gestern hab ich mich echt gut gehalten. Hab mein Workout gemacht und keine Kohlenhydrate zu mir genommen. Zu Mittag gab es gedämpftes Hühnchen und Gemüse, ebenso zum Abendessen. Ich hatte echt ein gutes Gefühlt! Heute morgen dann der Schock auf der Waage, 0,3kg mehr … das ist nicht fair!  Ich hoffe am Umfang tut sich mehr als am Gewicht.

Tag 4 – so viel Arbeit und wehe es hat sich nicht gelohnt …

4

Heute gab es sowohl zum Frühstück als auch zu Mittag Kohlenhydrate … Ich hab jetzt schon Angst vor der Waage morgen aber ich hatte halt Lust auf Brot und etwas Nudeln. Ja ich weis man soll sich nicht jeden Tag wiegen da das Gewicht schwankt aber ich hab da so einen Knacks ab und kann einfach nicht anders!

Tag 5 – Yeahhhh …

Gestern war ich extrem enttäuscht dass ich ein halbes Kilo zugenommen habe und heute freu ich mich wie ein kleines Kind über ein halbes Kilo weniger. Mein Muskelkater ist jetzt ganz weg und ich fühle mich einfach klasse. Das Training wird einfacher und ich fühl mich sehr gut damit, bin jetzt schon auf Level 2 gespannt. Langsam fange ich an die Frau zu mögen.

Beispiel - Full day of eating!

Frühstück - Rührei aus zwei Eiern | fünf Scheiben Salami in Streifen geschnitten und knusprig gebraten | eine halbe Avocado mit etwas Pfeffer und viel Zitrone | eine Tasse Kaffee mit Stevia und etwas Milch

ca. 2 Stunden Nach dem Frühstück - Kaffee mit Stevia und etwas Milch. Habe ich schon erwähnt dass ich ein Kaffeejunkie bin …

Mittag vier Wareniki mit Kartoffeln | eine Tasse Kaffee mit Stevia und etwas Milch

Nachmittag  Kaffee mit etwas Milch

Abend – drei EL Möhrensalat mit Zwiebelchen und Dill | drei Champignons | etwas Feta in Würfel geschnitten | eine Bockwurst

Wasser zwei Liter, ich sollte aber mehr trinken

Tag 6 – Was für ein herrlicher Samstag

Es geht voran! Die Waage ist meine Freundin und ich fühl mich heute richtig gut. Langsam merke ich Vorschritte. Körperlich fühl ich mich sehr viel fitter und das Training fällt mir auch immer leichter. Heute wird ein guter Tag …

Tag 7 – etwas demotiviert…

Die Waag ist nicht mehr mein Freund! Zeigt heute doch tatsächlich ein Plus von 0,8kg an! Was zum Henker soll dass den werden. So geht es nicht voran … Aber immer dran denken dass das Gewicht nicht´s über den Erfolg aussagt!

Tag 8 – total demotiviert und versteh die Welt nicht mehr …

Die Waage zeigt im Vergleich zu gestern schon wieder mehr an Kilo an. Heute sind es 0,5kg mehr. Muss man das jetzt verstehen oder was? Da zeigt sie am sechsten Tag bereits eine Abnahme von 2,2kg seit Start und nun sind es wieder nur 0,9kg. Das ist nicht sehr motivierend, zumal ich auch keinen unterschied am Umfang merke. Das Training ist mir heute schwer gefallen, denke dass liegt daran dass ich nicht wie sonst vormittags oder früh nachmittags trainiert habe sondern erst spät abends.

Tag 9 – jetzt ist alles klar …

Jetzt weis ich auch warum die Waage plötzlich wieder fast zwei Kilo mehr anzeigt! Der monatliche Besuch ist viel zu früh eingetroffen. Das Workout hab ich heute schon um 11:00 Uhr absolviert, muss ausgenutzt werden wenn das Kind ihr Schläfchen macht. Vormittags fällt mir das Training auch viel einfacher und ich fühl mich den Tag über fitter.

Tag 10 – man darf auch mal etwas stolz auf sich sein …

Seit langer langer Zeit habe ich endlich mal was durchgezogen was ich mir vorgenommen habe. Es hat sehr lange gedauert dass es KLICK gemacht hat aber wenn man ein klares Ziel vor Augen hat geht alles viel einfacher. Ich bin selbst etwas stolz auf mich dass ich Level 1 der 30 Tage geschafft habe. Umso mehr bin ich auf die Ergebnisse morgen gespannt, dann wird gemessen und final gewogen. Ich fühl mich sehr gut und freue mich auf Level 2 mit Jillian. Jillian versteht es sehr gut einen zu motivieren und dieser Satz hat mich immer sehr motiviert.

“Arbeit mit einem Ziel ist Leidenschaft, Arbeit ohne Ziel ist eine Strafe!”

 

Meine Ergebnisse von Level 1

Level1

Es ist einfach unglaublich. Ich habe insgesamt 15,5cm an Umfang und dazu noch 2,3kg an Gewicht verloren. Nach dem ganzen auf und ab hätte ich das echt nicht erwartet. Meine Haut, besonders an den Oberschenkeln, fühlt sich viel besser an und sieht auch besser aus. Wenn ich mich bewege, spüre ich die Muskeln in meinem Körper und es fühlt sich toll an. Es motiviert unglaublich wenn man Fortschritte sieht und spürt. Level 2 ist gestartet und ich bin gespannt auf die Ergebnisse.

Das war meine kleine Zusammenfassung von Level 1 und ich hoffe es war nicht zu lang und hat dir gefallen.

Ich wünsche dir einen wundervollen Start ins Wochenende. Bis zum nächsten Mal!

Kommentare:

  1. wooow das sind super ergebniss!
    Wünsche dir vielmotivation für die zukunft :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, ich hoffe auch das es so weiter geht ;) LG

      Löschen

Make me smile and leave a comment ♥

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar zu Antworten, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Fragen oder Postwünsche könnt Ihr mir gerne per Email an mybeautyfulllife@hotmail.com stellen ♥