Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Unsere Erfahrung mit dem NUK Magic Cup

9. Oktober 2015

 

IMG_7055

Vor einigen Monaten habe ich die Anfrage bekommen den NUK Magic Cup zu testen.  Da ich der Firma NUK sehr positiv gegenüber stehe und Lia eh schon die Flaschen, Schnuller und Trinklernbecher benutz war ich natürlich gespannt wie ein Flitzebogen auf den NUK Magic Cup. Wie gesagt ist es mittlerweile echt lange her und wir hatte sehr viel Zeit zum testen des Produkts. Unsere Erfahrungen möchte ich natürlich teilen aber zuerst habe ich die wichtigsten Angaben des Herstellers für dich zusammengetragen.

IMG_7076

IMG_7077

 

 

 

 

 

 

NUK Magic Cup 250ml | ab 8 Monaten geeignet | Trinkrand von jeder Seite gleichermaßen zu verwenden | auslaufsicher durch abdichtende Silikonscheibe und somit kleckerfrei | besteht aus drei Teilen und somit sehr leicht zu reinigen

Als ich Lia den Becher das erste Mal zum trinken gegeben habe war sie gerade elf Monate alt. Sie hat zwar schon aus einem Glas getrunken aber was Sie damit jetzt anfangen sollte war Ihr nicht so bewusst. Ich glaube die Tatsache dass Sie an einem Becher saugen musste wie an der Flasche hat sie irritiert. Jedenfalls machte Sie keinerlei Andeutungen dass Sie aus dem Becher trinken will ganz im Gegenteil. Da ich den Becher so toll fand, wanderte er erst mal wieder zurück in die Schublade. In dem ganzen Umzugsstress haben ich auch nicht mehr daran gedacht Ihr den Becher noch mal anzubieten. Also wanderte er samt der anderen Küchenutensilien in die Kartons. 

Mit zwölf Monaten hab ich Ihr den Becher wieder zum trinken gegeben und was soll ich sagen, Lia wollte den Becher immer noch nicht. Der fragende Blick beim Anblick des Bechers in den man nicht reinschauen kann, unbeschreiblich. Naja nach einigen Tagen hinstellen meinerseits und ignorieren Ihrerseits, wanderte das gute Stück wieder in die Schublade.

IMG_7101

absolut tropfsicher, klasse!

Jetzt ist Lia mittlerweile vierzehn Monate alt. Vor zwei Wochen hab ich Ihr den Becher wieder gegeben und Ihr wie jedes mal auch einmal vorgemacht wie man daraus trinkt. Zu meiner großen Überraschung hat Sie den Becher sofort akzeptiert und trinkt ganz prima draus. Sie schleppt Ihn durch die ganze Wohnung und schmeißt den Magic Cup auch mal hin. Der Becher ist immer noch ganz und unser Wohnung dank der auslaufsicheren Silikonscheibe auch trocken.

Folgende Punkte sind mir immer wichtig wenn ich Produkte teste!

Design – extrem niedlich mit Pferdchen, Hündchen, Hase und Co. Lia ist da ganz begeistert und zeigt mir immer ganz aufgeregt die Tierchen. Den Becher gibt´s noch in Grün mit ganz niedlichen Elefanten ♥

Akzeptanz & Handhabung – Lia hat echt lange gebraucht um aus dem Becher zu trinken. Die Tatsache am Becher zu saugen wie an der Flasche hat sie nicht verstanden. Der Becher soll ab 8 Monaten geeignet sein, was ich auch ok finde nur sollte das Kind vorher noch nicht aus der Tasse getrunken haben, das ist irritierend.

Qualität & Preis – Der Becher kostet 9,95€ und die Qualität ist halt NUK! Von der Qualität bin ich absolut überzeugt! Wie ich schon am Anfang geschrieben habe, sind bei uns etliche NUK Produkte im Gebrauch.

Reinigung – Ich spüle den Becher immer von Hand und dann kommt er mit in den Vaporisator. Da der Becher nur aus drei Teilen besteht ist die Reinigung ein Kinderspiel. Der Magic Cup ist zwar auch für die Spülmaschine geeignet, ausprobiert habe ich es aber nicht. Ich mag Lias Utensilien einfach nicht in der Spülmaschine.

Fazit – was lange währt wird endlich gut!

Toller Becher und ein super Training für den Übergang zur Tasse und dem selbständigen Trinken. Kind ist glücklich, die Wohnung trocken und dass macht auch Mama froh. Absolute Empfehlung von uns auch wenn es etwas gedauert hat bis Lia ihn “verstanden” hat!

 

Ich wünsche euch ein sonniges Herbstwochenende! PR

1 Kommentar:

  1. Den Becher hätte ich gebraucht. Mittlerweile ist Lara zu alt dafür. Sie hat einen Avent Becher mit Strohhalm und einen bei dem man mit dem Mund/den Lippen einen Deckel leicht eindrückt und dann wie aus einem Glas/Tasse raustrinkt. Sonst trinkt sie nur noch aus einem kleinen Glas...
    Der NUK Becher wäre für den Übergang bei uns bestimmt praktisch gewesen.

    AntwortenLöschen

Make me smile and leave a comment ♥

Bitte habt Verständnis und seid mir nicht böse, falls ich mal nicht zum Antworten komme oder etwas länger brauche. Ich versuche auf jeden Kommentar zu Antworten, aber manchmal geht das Privatleben vor..

Fragen oder Postwünsche könnt Ihr mir gerne per Email an mybeautyfulllife@hotmail.com stellen ♥