Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Couponing, wie man viel Geld spart!

20. Dezember 2015

Sparen, sparen, sparen! Das ist heutzutage ein großes Thema und wird sich in Zukunft auch nicht ändern. Wir leben in einer Zeit in der die Preise gefühlt Jahr für Jahr steigen, sei es Lebensmittel, Textilien oder Immobilien. Immer mehr Menschen müssen nun mal sparen um sich was leisten zu können oder überhaupt über die Runden zu kommen. Auch wenn immer alles schöngeredet wird aber auch hier in Deutschland gibt es genug Familien die den Gürtel mehr als enger schnallen müssen. Ich bin dankbar das es uns gut geht, dennoch habe ich mich mit dem Thema etwas intensiver auseinander gesetzt. Eine Sendungen über “Couponing USA” gab den Anstoß und ich war neugierig ob es hier in Deutschland auch möglich ist so viel einzusparen. Also fing ich an mich im Internet zu belesen, nach Coupons zu suchen und gleichzeitig Angebote zu scannen.  

Mir tat sich da eine ganz neue Welt auf und ich bin immer noch begeistert wie viel Geld man sparen kann wenn man sich die Mühe macht nach Coupons zu schauen und Angebote zu vergleichen. Ich bin auf diverse Facebook Gruppen gestoßen in der die Mitglieder sich ganz intensiv mit dem Thema Couponing in Deutschland befassen. Dort bekommt man Tipps und Tricks über Rabattaktionen, kostenlosen Produkttest und und und. Es wird sehr gut erklärt was machbar ist und was nicht, dabei wird darauf geachtet das alle Coupons und deren Einsatz legal sind! Wusstet Ihr das man sich auf so vielen Seiten der Hersteller Coupons für beispielsweise Zahnpasta, Wachpulver oder auch Tiernahrung ausdrucken kann? Also ich wusste es vorher nicht! Ich war natürlich sofort Feuer und Flamme für das Couponing weil es einfach so easy ist VIEL GELD zu sparen. Viel Geld das man für andere Sachen ausgeben oder eben sparen kann! 

Jeder von euch kennt die 10% Gutscheine von  H&M oder Douglas die Ihr beispielsweise auf Kleidung.com oder bei frau shopping findet. Man spart bei der Bestellung 10% und freuen uns aber das Couponing richtig praktiziert nimmt noch mal ganz andere Dimensionen an. Ich möchte euch das Ganze gerne anhand einiger Produkte aus meinem Vorratsschrank erklären bzw. die Ersparnisse mal aufrechnen. 




Jetzt fragt Ihr euch bestimmt wie ich auf diese Beträge komme nicht wahr? Zurecht, denn es ist immerhin eine Ersparnis von  fast 75%. Also dann rechnen wir mal:
Dann kommen wir mal zum Vergleich des regulären Preises, dem Angebotspreis und der Kombination Angebotspreis und Coupons.


 Und so spart man sehr viel Geld für Lebensmittel ein! Die Coupons sind teilweise Online-Coupons zum selber drucken. Teilweise habe ich welche bei den Herstellern selbst angefragt und zugeschickt bekommen oder in der Facebook Gruppe getauscht oder gegen Porto zugeschickt bekommen. Die Facebook Gruppen sind beim Couponing sehr hilfreich.

Auf couponplatz.de oder coupns4u.de findet Ihr Online-Coupons zum selber drucken. Viele Coupons sind in den Werbungen des jeweiligen Supermarktes zu finden oder auch an den Regalen im Supermarkt selbst. Einfach mal die Augen offen halten. Es lohnt sich auf jeden Fall!

Das sind einige der Produkte die ich im Haushalt benutze und die ich auf Vorrat kaufen sobald diese im Angebot sind. Durch Angebotspreise und Einsatz von Coupons spart man sehr viel Geld und das ist der ganze Sinn dahinter. Es gibt noch sehr viele Produkte aus den Bereichen Drogerie, Babynahrung oder Windeln an denen ich durch den Einsatz von Coupons ebenso viel Geld gespart habe.

Schreibt mir doch einfach in die Kommentare ob euch das Thema interessiert! 

[Rezept] Zimtsterne

19. Dezember 2015



Die Weihnachtsbäckerei geht in die zweite Runde. Heute gibt´s Plätzchen die bei uns an Weihnachten nicht mehr fehlen dürfen! Eigentlich mögen wir beide keinen Zimt aber Zimtsterne gehen einfach immer. Dieses Jahr wurde ich auch ganz tatkräftig von meiner kleinen Prinzessin unterstützt und ich muss sagen so viel Spaß und Freude am Plätzchen backen hatte ich noch nie zuvor. Sie hat ihr kleines Stück Teig ausgerollt und ganz alleine Sternchen ausgestochen. Es war einfach toll zu sehen wie sie sich die einzelnen Schritte von mir abgekuckt und gleich umgesetzt hat. Ach da geht das Mamaherz ♥ auf. 


250g Puderzucker | 3 Eiweiß (M) | Salz | 2 gestrichene TL Zimt | 350 g gemahlene Mandeln (mit Haut) | etwas Mehl | 1 Gefrierbeutel o. Einmalspritzbeutel | Backpapier 


Puderzucker durchsieben, Eiweiß und eine Prise Salz steif schlagen, Puderzucker dabei nach und nach einrieseln lassen. Zum Bestreichen der Sterne ca. 6 EL Eischnee entnehmen. Zimt mit Mandeln mischen und unter den übrigen Eischnee heben. Teig auf eine mit Puderzucker bestäubte Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen. Rest Teig immer wieder verkneten und ausrollen. Ausstecher zwischendurch in Mehl tauchen und abklopfen. Ofen vorheizen, Umluft: 125 °C. Sterne auf die Backbleche setzten, vom Gefrierbeuten eine kleine Ecke abschneiden und Eischnee auf die Sterne spritzen und verstreichen. Nacheinander im Ofen ca. 15. Minuten backen. Gut auskühlen lassen und ab damit in die Keksdose. Sie halten sich 2-3 Wochen, wenn Ihr es schafft so lange die Finger davon zu lassen. 

Ich wünsch euch viel Spaß in der Weihnachtsbäckerei und lasst es euch schmecken! 



[Rezept] Weltbeste Vanille-Plätzchen

8. Dezember 2015

Bald ist Weihnachten und die Weihnachtsbäckerei ist auch bei mir schon eröffnet. Spätestens zum zweiten Advent geht es auch bei mir immer los. Letztes Jahr hab ich das Backen komplett ausgelassen aber dieses Jahr hol ich alles wieder auf. Es gibt Plätzchen, Plätzchen und noch mehr Plätzchen. Lia ist auch ganz begeistert vom Backen und verputz den rohen Teig in Rekordzeit. Naja, es ist die Vorweihnachtszeit und da lasse ich das mal durchgehen. Wir durften doch alle in unserer Kindheit mit Teig spielen und naschen so viel wir wollten und es hat uns auch nicht geschadet. Das ausstechen bzw. formen der Plätzchen hat Ihr ebenso viel Spaße gemacht wie die Nascherei. Es ist einfach wundervoll! Der Duft nach frischen Plätzchen und Kinderlachen im Haus. Auch wenn es stressig ist mit der Maus, in diesen Momenten ist alles vergessen und man ist einfach nur glücklich. Das ist doch alles was zählt!

So und nun kommen wir mal endlich zu den Weltbesten Vanilleplätzchen! Sie sind leicht und zergehen quasi auf der Stelle im Mund. Lia vernichtet Sie in null Komma nichts. Natürlich nur die ohne den rosa Zuckerguss!

 

IMG_8169

250 g Butter | 100 g Puderzucker | 1 Pck. Vanillezucker | 260 g Mehl | 3 Pck. Puddingpulver ( Bourbon- Vanille, 37 g) | 1 EL Milch

Die Butter weich werden lassen und schaumig rühren. Puderzucker sowie Vanillezucker hinzugeben. Das Mehl sieben, mit dem Puddingpulver mischen und nach und nach zur Puderzuckermasse geben. Milch zugeben und gut durchrühren. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und diese etwas platt drücken. Ich hab eine Gabel benutzt, so bekommen die Kekse ein schönes Muster. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech bei 175° ca. 15 Minuten backen, evtl. kürzer oder länger, je nach Ofen. Die Plätzchen sollten schön hell bleiben. Auf einem Küchenrost erkalten lassen und luftdicht aufbewahren, wenn ihr es schafft. So lecker wie die sind sind die ratz fatz weg!

IMG_8140

Den Zuckerguss habe ich einfach mit meinen Wilton Lebensmittelfarben (Paste) eingefärbt. Rosa geht bei mir immer und sieht einfach toll aus. Man merkt so gar nicht das ich eine Mädchen Mutti bin oder?!

IMG_8108

IMG_8135

IMG_8124

IMG_8174

Ich dachte mir es wär doch ganz nett die Plätzchen auf verschiedene Arten zu verzieren. Das Auge isst ja bekanntlich mit! Das Backen und verzieren macht mir an der ganzen Plätzchengeschichte am meisten Spaß. Ich freu mich sehr wenn ich meinen Lieben so eine Freude machen kann. Und zum verschenken sie sie einfach perfekt.

Probiert sie unbedingt mal aus. Sie sind wahnsinnig lecker und treffen mit Sicherheit so ziemlich jeden Geschmack. Dazu sind sie wirklich sehr einfach zu backen und gehen schnell wenn mal kurzfristig Besuch ansteht. Ich denke die Zutaten werden auch alle zu Hause haben, ganz besonders jetzt zur Plätzchensaison. Welche Plätzchen backt Ihr jedes Jahr wieder?

 

Weihnachtsfest mit der ganzen Familie

4. Dezember 2015

image

Ich freu mich immer sehr auf diese Zeit des Jahres wenn die Räume in weihnachtlichem Glanz erstrahlen. Lichterketten, Nikoläuse und Kerzen, all das gehört für uns einfach dazu und wenn der Baum dann am zweiten Advent steht bin ich richtig in Weihnachtsstimmung. Dieses Jahr ist es etwas ganz besonderes für uns, denn dieses Jahr ist das erste Weihnachten das unserer Lia aktiv miterleben, gestallten und prägen wird. Das erste Jahr an dem Traditionen in einer kleinen Familie entstehen und das wird uns mit Sicherheit besonders in Erinnerung bleiben. Letztes Jahr war sie noch so winzig und gerade mal sechs Monate alt. Ich freu mich darauf mit ihr zusammen die Wohnung zu dekorieren und ganz besonders darauf am zweiten Advent den Weihnachtsbaum aufzustellen und zu schmücken. Ich bin gespannt wie sie auf den “Baum im Haus” reagiert.

All die Jahre in denen wir alleine waren und den Heiligen Abend zur hälfte bei meiner Familie und zur hälfte bei der meines Mannes verbrachten sind nun vorbei. Kein hin und her wandern mehr. Keine zwei Weihnachtsessen mehr. Kein schlechtes Gewissen dass man eventuell hier oder da etwas länger verbracht hat. Es ist das erste Weihnachtsfest das ich ganz alleine bei uns zu Hause ausrichten werde. Die ganze Familie ist eingeladen und will beköstigt werden. Ich muss also ein Festessen für insgesamt zwölf Personen zubereiten, da wird einem schon ganz anders. Salate, Hauptgericht und Dessert?! All das muss ja auch noch probegekocht werden um auf Nummer sicher zu gehen. Ich mag keine Überraschungen wenn es ums Essen geht. Ich werde euch auf jeden Fall berichten wie es läuft.

Die Dekoration! Oh was für ein schwieriges Thema. Ich will es perfekt haben und hoffe sehr das ich auch alles meinen Wünschen und Vorstellungen nach umsetzen kann. Ich bin nämlich ein kleiner Monk was das angeht und viel Zeit bleibt nicht mehr. Ich bin immer noch auf der Suche nach schönen Kugeln für den Weihnachtsbaum. Naja, wird schon schief gehen. In einigen Sachen bin ich mir auch noch gar nicht sicher. Dekoriert Ihr außer Wohnbereich noch andere Räume? Wir haben einen offenen Wohn-, Ess- und Küchenbereich und ich dachte ich konzentrier mich hier drauf. Hier halten wir uns eh zu 90% auf des Tages auf und an Heiligabend sowieso. Eventuell bekommt Lias Schlafzimmerfenster noch ne Lichterkette, mal sehen. Ich will eine gemütliche Atmosphäre für unsere erste Weihnachtsfeier schaffen in der sich unsere Familie wohl fühlt und einen wunderbaren Abend verbringen kann.

Kommen wir zu den Geschenken! Wir haben uns dieses Jahr mit der ganzen Familie darauf geeinigt nur nur Lia was zu schenken. Ich mein, wir Erwachsenen haben doch schon alles! Und alles was wir wollen können wir uns auch selber kaufen. Daher habe ich für Lias Geschenk ein Weihnachtsgeschenke-Thema festgelegt und auch alles selber ausgesucht und bestellt. Damit ja nichts schief geht weil eventuell das falsche bestellt wurde oder einfach zu spät und etwas fehlt. Wär nicht so toll weil alles zusammengehört. Wie gesagt ich bin da ein kleiner Monk, der totale Kontrollfreak. Alle Geschenke für Lia sind nun geliefert worden und müssen nur noch hübsch eingepackt werden. Also kann ich unter das Thema schonen meinen erledigt Hacken setzen.

Dekoration und Geschenke sind ein wichtige Themen aber das Weihnachtsessen ist das wichtigste überhaupt. Ente, Ganz, Rind oder vielleicht doch Fisch?! Ich bin kein Fan eine ganze Ente oder Ganz zuzubereiten, die ganzen Knochen und die Sauerei ist so gar nicht meins. Man kann nicht “sauber” servieren und es sieht auch nur gut aus wenn der Gockel noch am Stück ist. Also tendiere ich zur Entenbrust. Ich werde die Tage noch mal probekochen und berichte dann wie es geklappt hat oder eben auch nicht. Beilagen, Salate, Brot, Getränke, Spirituosen etc. Mir wird beim schreiben gerade richtig bewusst dass es mehr zu tun gibt als ich sowieso schon angenommen habe! Puh, was hast du dir da bloß vorgenommen Ira!? Als Monk besteht man ja auch drauf alles selber zu machen und niemand soll etwas mitbringen. Selber schuld aber so bin ich nun mal!

Unser Bäumchen haben wir schon gekauft und es darf noch etwas Zeit im Garten in einem Eimer Wasser verbringen. Wir haben die Tanne schon frühzeitig geholt damit wir auch noch eine schöne buschige abbekommen. Letztes Jahr war das ein Desaster! Auf jeden Fall habe ich eine ganz tolle Tanne rausgesucht und bin sehr glücklich damit. Die Weihnachtsbaumbeleuchtung ist auch schon bestellt und kommt hoffentlich bald. Wir werden den Baum wahrscheinlich erst mal auch ohne Beleuchtung aufstellen, denn die Kerzen die ich bestellt habe sind kabellos und daher kann ich sie ganz einfach nachträglich befestigen.

Und zuletzt oder auch zuerst müsste eigentlich auch mal entschieden werden um welche Uhrzeit es überhaupt losgehen soll! Lia geht zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett und soll noch fit sein wenn es Bescherung gibt. Wär ja schade wenn sie zu müde wär um mit Ihren neuen Spielsachen zu spielen. So wie Ihr seht hab ich ne Menge zu tun also drückt mir die Daumen dass alles klappt. Wie verbringt Ihr das Weihnachtsfest?

Lias Adventskalender

1. Dezember 2015

Braucht ein Kleinkind von siebzehn Monaten schon einen Adventskalender? Muss es unbedingt sein das´die kleinen schon so früh Schokolade und jeden Tag ein Geschenk bekommen? Ist es Pädagogisch sinnvoll? Fragen über Fragen und ebenso viele Meinungen gibt es dazu auch. Darüber kann man jetzt diskutieren oder es am besten einfach sein lassen. Oder wie seht Ihr das? Ich finde jedes Elternpaar ist dazu in der Lage die für sie beste Entscheidung für Ihr Kind zu treffen. Jeder feiert Weihnachten und die Vorweihnachtszeit nun mal auf seine Art und Weise. Die einen vielleicht intensiver als die anderen oder auch gar nicht und das ist doch auch ok. Wie dem auch sein, unsere Maus sollte auf jeden Fall einen Adventskalender von uns geschenkt bekommen. Wir selber haben uns nie einen Adventskalender geschenkt aber Lia sollte unbedingt einen bekommen und es sollte ein selbst gemachter sein. Es macht uns einfach Freude zu sehen wie sie sich freut wenn sie was neues entdeckt. Da blüht das Mama- und Papaherz auf.

Ursprünglich hatte ich vor die Idee von Kathy zu stibitzen und jeden Tag ein Obst- bzw. Gemüseholzspielzeug reinzulegen. Dann hab ich mich kurzfristig um entscheiden und es ist das Playmobil Weihnachtsset geworden. Da es aber nicht genügend Einzelteile sind habe ich noch einige witzige Kleinigkeiten ausgesucht. Abwechselnd gibt´s dann an einem Tag ein Spielzeug und am darauf folgenden Schokolade oder ein Gummi Bär mit Cracker.

Aufgestellt außer Reichweite der kleinen Maus hoch oben auf der Fensterbank. Würde sie da dran kommen wär nichts mehr übrig am ende des Tages oder auch nur zwanzig Minuten später. Ich dachte nicht das es so viel Platz einnimmt. Ganze 2,55m Fensterback waren nötig um den Kalender hinzustellen ohne das es quetscht. Verpackt, dekoriert, gefüllt und schick drapiert sieht das ganze dann so aus.

IMG_7866

IMG_7870

IMG_7873

IMG_7877

IMG_7886

In diesen kleinen blinkenden Schneemann ist Lia total verliebt.

IMG_7849

Direkt nach dem Frühstück heute Morgen, durfte Lia das erste Becherchen öffnen. Gefüllt war es mit einem mini Schokoei, einem sauren Gummi Bär und zwei kleinen Crackern. Sie hat sich so wahnsinnig gefreut als sie sich den Becher von der Fensterbank nehmen durfte. Dieses Lächeln, einfach unbezahlbar und das größte Geschenk für uns stolze Eltern! Schokolade gab es heute auch das aller erste Mal für die Maus und sie wurde zuerst skeptisch begutachtet. Nachdem sie den Gummi Bären verputz hatte, den hat sie schon ein mal bekommen, hat sie sich auch über die Schoki hergemacht und es hat Ihr geschmeckt. Ich achte ja sonst immer auf Ihre Ernährung und sie bekommt keine Süßigkeiten aber in der Vorweihnachtszeit mache ich da mal ne Ausnahme. Wir freuen uns darauf weitere 23 Tage jeden Morgen dieses glückliche Lächeln zu sehen.

Ich hoffe euch gefällt Lias Adventskalender, ich finde er ist ganz gut gelungen. Es ist übrigens mein erster selbstgebastelter Adventskalender. Habt Ihr auch einen für eure Kleinen gebastelt? Womit habt Ihr ihn gefüllt?